In trauriger Erinnerung:
My Harmony  

                                   

Im Oktober 2003 kam Walle (so wurde My Harmony zuhause gerufen) von Deutschland nach Österreich zu mir in den Stall. Er war damals ein sehr aufgeweckter junger Kerl, der mit seiner stolzen Größe von 185 cm ganz schön hoch oben war, wenn er den Kopf hinaufstreckte und 
daß liebte er, speziell beim Zaumzeug hinaufgeben :-).

 


Im Jahr 2004 erreichte Walle in einer für mich überraschend  schnellen Zeit die Klasse M und konnte von Anfang an die Symphatie der Richter auf seine Seite bringen. 
Er wirkte immer elegant - wie ein Tänzer und konnte sich auch dementsprechend bewegen.
Viele Siege in der Klasse M waren der Dank für unser abwechslungsreiches Training zahlreichen namhaften Trainern. Er liebte das Ausreiten, Cavaletti und Bodenstangen waren ihm immer suspekt - aber mit der Zeit gewöhnte er sich auch daran ... und natürlich liebte er die Dressur :-)  
Walle und das Thema "Wasser" waren immer eine Überraschung wert ... 

2005 kam die "kleine Tour" (also Klasse S) und am Ende des Jahres wurde die erste Inter II geritten. Walle war ein sehr gelehriges Pferd, aber bei den 1er Wechseln brauchte er etwas länger - aber auch das bekam er hin. Walli wollte immer wie ein "Sir" behandelt werden. Zu direkt durfte man nicht in seine Box gehen oder ihm einfach "nur" ein Leckerli anbieten ... nein, man durfte es ihm zeigen - und er überlegte dann, ob er es nehmen wollte (von dieser Person) oder eben nicht :-)

2006 startete "My Harmony" auf 6 Dressurturnieren - er bemühte sich seinen "Job" gut zu machen. 
Dafür bin ich ihm bis heute dankbar - wir haben viel miteinander erlebt - speziell beim Ausreiten :-)

Eine unglückliche Verletzung Walle's Karriere zu früh - und heute, 
am 18.06.2010 habe ich ihn von seinen Leiden erlöst, 
er hat es verdient ... in Frieden von uns zu gehen.



Ich hoffe, er galoppiert glücklich auf den saftigsten Wiesen im Pferdehimmel und denkt manchmal an die Menschen zurück - die er hiergelassen hat und ihn sehr sehr vermissen.